Katherina Braschel – es fehlt viel

10,00 

Vorbestellungen möglich. 

Erscheinungstermin: März 2020

Ein Ich, das dokumentiert: ihre individuelle und gesellschaftliche Position, ihre Umwelt, die Menschen an der Supermarkt-Kassa. Alltägliches wird protokolliert, kommentiert und auf das eigene Selbst zurückgeworfen. Zwischen Brotsackerln und Fun-Domains scheinen Lücken auf, wird das Festgehaltene hinterfragt.

>>_Leseprobe (PDF)

Vorrätig


Artikelnummer 216 Kategorie Schlagwörter ,

Förderpreis der Rauriser Literaturtage (2019)
Wortmeldungen-Förderpreis (2019)
2. Platz FM4-Wortlaut-Literaturwettbewerb (2019)
Gewinnerin Exil-Literaturpreises für Autorinnen/Autoren mit Deutsch als Erstsprache (2018)
Sonderpreis für Lyrik im Rahmen des erostepost-Literaturpreises (2018)
Gewinnerin des Literaturwettbewerbs „Wir lesen uns die Münder wund“ (2018)
Arbeitsstipendium des Landes Salzburg (2017)

„Das ist ein Schreiben mit Zweifel.
Ich würde gerne schreiben: Warten Sie nicht auf einen Spannungsbogen. Es geht nicht darum.
Auch das gehört in diesen Text.“

Ein Ich, das dokumentiert: ihre individuelle und gesellschaftliche Position, ihre Umwelt, die Menschen an der Supermarkt-Kassa. Alltägliches wird protokolliert, kommentiert und auf das eigene Selbst zurückgeworfen. Zwischen Brotsackerln und Fun-Domains scheinen Lücken auf, wird das Festgehaltene hinterfragt.

„But how could it affect me?“, fragt ein zwölfjähriges Mädchen in der Straßenbahn.

 

Katherina Braschel

Aufgewachsen im Barock-Disneyland Salzburg lebt und arbeitet Katherina Braschel seit 2011 in Wien, wo sie auch Theater-, Film- und Medienwissenschaft studiert hat. es fehlt viel war über längeren Zeitraum enge Begleiterin, nun schreibt sie in erster Linie Prosa. Diverse Preise und Stipendien, darunter der Rauriser Förderungspreis und der Wortmeldungen Förderpreis der Crespo Foundation Frankfurt, beide 2019.

Sie glaubt an feministische Solidarität, gutes Bier und die zarte Macht der Sprache.

Zusätzliche Information
Gewicht 200 g
Größe 148 x 105 x 5 mm
Bindung

Fadenbindung, Hardcover

Seiten

124

Erscheinungsjahr

2020

herausgegeben von

Josef Kirchner, Sarah Oswald

lektoriert von

Felicitas Edith Theresa Biller

Verlag

edition mosaik

ISBN

978-3-9504843-1-1

Auflage

1

made in

Österreich, Salzburg

Noch Fragen?

Schreib uns per Mail oder WhatsApp

+43 670 2053837