liberladen

ist ein Shop des

Netzwerk unabhängiger Literaturzeitschriften

Der liberladen ist eine Initiative des Netzwerks unabhängiger Literaturzeitschriften. Das ist ein loser Verbund junger Magazine im deutschsprachigen Raum. Die Homepagebetreuung und das Design kommt von der Zeitschrift mosaik aus Salzburg – diese macht auch einen Teil des Versandes. Den anderen Teil macht die KLiteratur in Köln. Und dann gibt es noch engagierte Zeitschriftenmacher*innen, die diesen Shop immer wieder mit neuen Printsachen bestücken.

Der liberladen ist ein nichtkommerzieller Online-Shop. 100% des Verkaufspreises geht an die jeweilige Zeitschrift oder den Verlag, und 100% der Versandkosten gehen in Verpackung und Postgebühr. Alle Mitarbeiter*innen arbeiten unentgeltlich. Ohne Gewinnspanne würden wir bei kostenlosen Versand die Postgebühren aus unserer privaten Tasche zahlen – wir sind zwar nette Leute, aber …

Wenn du bei uns bestellst, dann bekommen Jonas und Josef eine Mail. Jonas ist in Köln und bearbeitet alle deutschen Adressen, Josef macht in Salzburg die Sendungen überall anders hin. Jonas und Josef arbeiten aber beide (damit sie es sich leisten können, ehrenamtlich für den liberladen zu arbeiten) und können nicht jederzeit um 22:49 oder 16:02 alles stehen und liegen lassen, um ein Buch zu verpacken. Wir sind schnell, wir sind bemüht, aber wir sind auch menschlich. 😉

Der liberladen ist ein Beispiel dafür, dass auch ohne Geld tolle Projekte möglich sind. Er wird vom Idealismus und der ehrenamtlichen Arbeit der Beteiligten getragen. Niemand verdient daran – mit deinem Einkauf kannst du direkt unabhängige Zeitschriften fördern, die allesamt ebenfalls im Kulturprekariat beheimatet sind.

Josef oder Jonas (siehe oben) packen das Buch ein, schreiben deine Adresse drauf und gehen damit zur guten alten Post. Und dann…