Erzählen gegen Armut

15,00 

„Aber nicht mehr und nichts anderes habe ich der Armut entgegenzusetzen als meine Worte, die ich zu Geschichten formen kann.“ – zwölf unterschiedliche Texte und Zugänge zum Thema, die nicht nur die Bedeutung von Armut in verschiedenen Facetten aufzeigen, sondern auch die Wichtigkeit des Erzählens in den Mittelpunkt rücken.

Vorrätig


Erzählen gegen Armut

Die Anthologie „Erzählen gegen Armut“ hat eine limitierte Auflage von 300 Stück und beinhaltet zwölf unterschiedliche Texte und Zugänge zum Thema, die nicht nur die Bedeutung von Armut in verschiedenen Facetten aufzeigen, sondern auch die Wichtigkeit des Erzählens in den Mittelpunkt rücken.

Mit Beiträgen von:

  • Irene Diwiak
  • Katharina J. Ferner
  • Valerie Fritsch
  • Lisa Krusche
  • Lucia Leidenfrost
  • Martin Peichl
  • Benjamin Quaderer
  • Barbara Rieger
  • Stephan Roiss
  • Clemens J. Setz
  • Mercedes Spannagel
  • Barbara Zeman

„Aber nicht mehr und nichts anderes habe ich der Armut entgegenzusetzen als meine Worte, die ich zu Geschichten formen kann.“ – Lucia Leidenfrost, Immer wieder anfangen

Zusätzliche Informationen
Größe 170 × 120 × 10 mm
Seiten

172

Bindung

Klebebindung

Erscheinungsjahr

2022

herausgegeben von

Lisa Höllebauer

Verlag

Forum Stadtpark

made in

Graz, Österreich

ISBN

978-3-901109-75-1

Noch Fragen?

Schreib uns per Mail oder Telegram

+43 670 2053837