PS #4 alter

Politisch Schreiben meint, Fragen nach Zusammenhängen und Abhängigkeiten stellen. Wovon wir ausgehen: Schriftsteller_innen sind nicht neutral. #4 thematisiert das Alter, dessen Auswirkungen im…

SAND Journal 18

The 144 pages of writing and art embark on a search for ancestral meaning that takes us from a remote Philippine island to a cavern on the Caribbean coast, with stops in rural China, Sudan, Brazil,…

mosaik-Sackerl „Schönheit der Literatur“ naturfarben

Bücher und Zeitschriften endlich schön tragen! Mit dem original mosaik-Sackerl kannst du nicht nur im liberladen einkaufen, sondern auch in deiner Lieblingsbuchhandlung, in der Schreibwarenhandlung…

mosaik27 – Grakughch.

„Wonach Schatten schmecken? Er lacht. Nach Staub natürlich. Man müsse ihn verwandeln, darin liege die Kunst.“ – Marlene Gölz. Warum hier dieser Text steht und kein anderer? Weil.

Niklas L. Niskate – Entwicklung der Knoten

Was bedeuten Grenzen in einer entgrenzten Sprache? Und wie lässt sich ein Knoten lösen, wenn dieser ein Gedicht ist und sein Tauwerk der Satz, das Wort – der Bruch? Niklas L. Niskate vollzieht…

[kon] Paper Nr. 4: STROM

Unter dem Stichwort ›Strom‹ wird der uralten Metapher der stetig strömenden Zeit ebenso auf den Grund gegangen wie den endlos anmutenden Bilderfluten auf Instagram.

KLiteratur #1

Warum bedarf es noch einer neuen Zeitschrift, um die Zeit, die wir teilen und Gegenwart nennen, zu kommentieren? Hat Literatur ihre Wirkmacht nicht längst überschritten? Warum also diese, analoge und…

tau #1

tau möchte das literarische schaffen einer metropole und darüber hinaus abbilden – als plattform für literarische entwicklungen, tendenzen und perspektiven, öffentlich und permanent. tau ist ein…

Das Narr #24

Narr – das narrativistische Literaturmagazin steht für junge, frische Texte. Seit 2011 publiziert es Stimmen, die anderswo noch nicht gehört werden. Drei bis vier Mal pro Jahr erscheint das „schönste…

mosaik26 – ich bin keine pflanze

Wir verstehen uns auf einer Mission, Literatur zugänglich zu machen. Doch was bedeutet das? Ist es Aufgabe der Kunst, sich mittels Simplifizierung (über die Themen, Wege und Mittel) neuen…

Matthias E. Gruber – Das Meer vor dem Fenster

Erstling des Gewinners des MARK-Lesewettbewerbs 2017 Matthias E. Gruber erzählt Geschichten aus einer Fabrik im Nirgendwo, in der sich die Menschen für eine Weile von der Welt ausruhen, bis sich ihre…

mosaik25 – Eisvogelkarosserien

„Warum Kunst?“, fragt Veronika Atzwanger vor ihrer Kunststrecke und findet ihre persönliche Antwort, die sich jede*r wahrscheinlich irgendwann zurechtgelegt hat oder zurechtlegen muss. Und unabhängig…

Menschenfresser der Liebe

Menschenfresser der Liebe macht die Verbindungen sichtbar, indem er uns mitnimmt zu Liebenden und Hungernden, zu Süchtigen und Kannibalen. Die Erzählungen und Gedichte der zeitgenössischen…

Franziska Füchsl – rätsel in großer schrift

In ihrem Debütband lotet Franziska Füchsl Distanzen aus: Distanzen zwischen den Wörtern, kästchenweise, Wort für Wort, Bild um Bild. Da ist die Geschichte eines Freundes, der sich in einem Rätselbuch…

Lisa-Viktoria Niederberger – Misteln

Misteln: Liebessymbol oder halbparasitische Aufsitzerpflanzen? Lisa-Viktoria Niederberger entwirft in ihrem Erzählband ein schonungslos-ungeschöntes Beziehungsbild von Menschen, die offenen Fragen…

Narr-Groschen 1-7

Kioskheftli, Groschenromane, Romanhefte – seit jeher der Inbegriff für schnell hingeworfene, künstlerisch anspruchslose Geschichten. Die Figuren sind vorgegeben, die Genres klar umrissen, die Hefte…