moor #6

17,00 

das moor magazin dient zum festhalten und reflektieren von aktuellen gedanken aus unseren globalen gesellschaftlichen und lokalen städtischen Umfeldern.

Vorrätig


Kategorie

Rezension in der mosaik30

Das moor beginnt im „Draußen- Raum“ – gleich möchte man in tiefen Schichten graben, Verborgenes hervorziehen: O schaurig ist´s…? Die moor-Knaben aus Berlin scheuen sich in ihrem ungemein ästhetischen Magazin nicht vor verwachsenen Wegen: „Kein Titel, Relevanz ohne Tagesaktualität, welche sich mit den vorhandenen Messinstrumenten, die allein in abstrakter gedanklicher Aufzeichnung lagen, verschwindend ungenau abmessen ließ“, liest man im Editorial der Ausgabe 6 (April 2019). Folgt man diesen Spuren, begegnet man wichtigen Leuten, träumt vom perfekten Urlaub, schließt die Augen und riecht genau hin: Auf wessen Grund stehe ich gerade? Und man erahnt im Stillen: Nicht nur die eigene moor-Schriftart, die aus der Überlappung der Handschriften der Beitragenden entsteht, lässt die aufkommenden Stimmen kreuzen.

Felicitas Biller

moor magazin 6

themen dieser ausgabe:

wichtige leute erreichen, wie geht noch urlaub?, riechexperimente, tempoparteiprogramm, bundesministerium für gemeingüter und kollaboration, energiewandeln, tischgespräche, bundesverfassungsrichter*innen, langeweile vor 100 jahren, wann muss wer raus?, nach dem umzug, DJ khaled – working from home, kinder die konkurrenz der zukunft?, blicke eines 5-jährigen

Entgegennehmen, bündeln und daraufhin wieder vorlegen,
um darzustellen oder erst herauszufinden,
was gerade passiert, dass etwas passiert.

Das moor magazin ist ein Versuch,
Formulierungen zu finden und zusammenzubringen,
unter der Maxime von äußerster Relevanz.


das moor magazin dient zum festhalten und reflektieren von aktuellen gedanken aus unseren globalen gesellschaftlichen und lokalen städtischen umfeldern.

das redaktionsteam stellt für jede ausgabe themen für artikel zusammen, die als interessant oder relevant oder kontrovers erscheinen, um dann freunde aber auch mehr oder weniger unbekannte menschen um einen beitrag zu jenen themen zu bitten.

das moor erscheint als selbst produziertes, riso-gedrucktes magazin etwa einmal pro jahr in einer auflage von rund 100 stück.

Zusätzliche Information
Gewicht 200 g
Größe 205 × 230 × 9 mm
Zeitschrift

moor magazin

Bindung

Klebebindung

Seiten

96

Erscheinungsjahr

2019

herausgegeben von

Christoph Henschel, Masetto Bonitz, Tobias Haubold

made in

Deutschland, Drensteinfurt

Verlag

Arkadien-Verlag

ISBN

9783940863881

Noch Fragen?

Schreib uns per Mail oder WhatsApp

+43 670 2053837